Bei Ereignissen mit Personenschäden wird die Rettungsdienstleitstelle je nach dem Ausmaß der Schadenslage, alle zur Verfügung stehenden eigenen Rettungsmittel alarmieren und einsetzen. Foto: A. Zelck / DRK e.V.
1. Betreuungseinheit1. Betreuungseinheit

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bevölkerungsschutz
  3. 1. Betreuungseinheit

1. Betreuungseinheit

Kontakt

DRK- Kreisverband
Neumünster e.V.

Schützenstr. 14 - 16
24534 Neumünster

Tel:  04321 / 4191 - 0
Fax: 04321 / 4191 - 44

bereitsschaft@drk-nms.de

Die Betreuungsgruppe registriert hilfsbedürftige Personen, versorgt sie mit Verpflegung und wirkt bei ihrer vorübergehenden Unterbringung mit. Dazu richtet sie ein und betreibt eine Anlaufstelle für Betroffene oder eine Betreuungsstelle bzw. Notunterkunft.

Die Betreuungsgruppe baut auf und betreibt den Betreuungspunkt 250. Mit ihrer Verpflegungskomponente bereitet sie Kalt- und Warmverpflegung auch für die Einsatzkräfte zu.

Die Betreuungsgruppe

versorgt hilfsbedürftige Personen mit Gegenständen des dringendsten persönlichen Bedarfs (u.a. Hygieneartikel sowie ggf. Wäsche und Bekleidung), wirkt bei ihrer Unterbringung mit

  • richtet ein und betreibt lageabhängig eine Anlaufstelle für Betroffene  
  • registriert Betroffene  
  • plant den Bedarf an Lebensmitteln  
  • bereitet Verpflegung für Betroffene und Einsatzkräfte zu
  • richtet ein und betreibt eine Verpflegungsausgabestelle plant Unterkunftskapazitäten  
  • richtet ein und betreibt eine Betreuungsstelle oder Notunterkunft mit externer Unterstützung
  • veranlasst die medizinische Versorgung von Kranken, Verletzten, Gehunfähigen und veranlasst ggf. deren Transport
  • arbeitet eng zusammen mit Kräften der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) sowie Seelsorgern der Kirchen und den Sanitätseinheiten
  • wirkt bei der Unterbringung von Einsatzkräften mit  
  • wirkt bei Evakuierungsmaßnahmen mit
  • unterstützt andere Einheiten des Katastrophenschutzes im Rahmen ihrer Möglichkeiten  
  • übernimmt im Rahmen ihrer Möglichkeiten weitere Aufgaben gemäß Weisung des Fachdienstes 37 oder des Führungsstabes der Stadt Neumünster