DRK_Hahnknu╠êll-8167.jpg Foto: DRK-KV Neumünster e.V.
Gerontopsychiatrischer WohnbereichGerontopsychiatrischer Wohnbereich

Gerontopsychiatrischer Wohnbereich

Kontakt

DRK-Fachklinik
Hahnknüll gGmbH

Frau
Franka Wehking
Sozialdienst

Hahnknüll 58
24537 Neumünster

Tel:  04321 905 - 161
Fax: 04321 905 - 109

info@drk-hahnknuell.de

 

 

Geborgen in unserer Mitte – 

Foto: DRK-KV Neumünster e.V.

Menschen, die an Demenz erkrankt sind, oder mit ihrer psychiatrischen Grunderkrankung alt geworden sind, brauchen besonders behutsame und liebevolle Betreuung und Pflege. In unseren von einem geschützten Sinnesgarten umschlossenen Gerontopsychiatrischen Wohnbereichen finden diese Menschen die Geborgenheit und wertschätzende Unterstützung, die sie im Alltag brauchen. Die Wohnräume sind nach milieutherapeutischen Gesichtspunkten gestaltet. Möbel, Bilder und Dekorationsgegenstände entstammen vertrauten Lebenswelten und schaffen ein Gefühl von Schutz und Sicherheit.

In unseren von einem geschützten Sinnesgarten umschlossenen Gerontopsychiatrischen Wohnbereichen finden diese Menschen die Geborgenheit und wertschätzende Unterstützung, die sie im Alltag brauchen. Die Wohnräume sind nach milieutherapeutischen Gesichtspunkten gestaltet. Möbel, Bilder und Dekorationsgegenstände entstammen vertrauten Lebenswelten und schaffen ein Gefühl von Schutz und Sicherheit. Auf unseren Wohnbereichen arbeiten wir entsprechend der Integrativen Validation nach Richard®. Die Integrative Validation ist eine Kommunikationsmethode und eine wertschätzende Haltung aller Mitarbeiter gegenüber den zu pflegenden und zu betreuenden Menschen. Integrative Validation anzuwenden, bedeutet für uns, wir begegnen unseren Bewohnern auf Augenhöhe, nehmen sie in ihren Gefühls- und Lebenswelten ernst und begleiten sie dort.

Foto: DRK-KV Neumünster e.V.

Bezugspflege in Verbindung mit Biografie Arbeit ermöglicht uns eine individuelle Planung der Pflege und Betreuung, die sich nach den Bedürfnissen und dem Tagesrhythmus unserer Bewohner ausrichtet. Wir bieten in zwei geschlossenen, vollstationären Wohnbereichen jeweils 25 Pflegeplätze und in einem offenen, vollstationären Wohnbereich 10 Pflegeplätze in Einzel- und Doppelzimmern an. Psychiatrische Diagnosen und die Diagnose Demenz stellen an das gesamte Familiensystem vielfältige Anforderungen. Lebensperspektiven und Beziehungen unterliegen nicht planbaren Veränderungen. Aus diesem Wissen heraus ist es uns ein besonderes Anliegen auch die betroffenen Angehörigen zu begleiten. Ein Beispiel hierfür ist das monatlich stattfindende Angehörigen Café.

Gerne können sie unsere Einrichtung besuchen, ein unverbindliches Beratungsgespräch wahrnehmen oder sich Informationsmaterial anfordern.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Flyer