DRK_Hahnknu╠êll-8031.jpg Foto: DRK-KV Neumünster e.V.
Wohnbereich für Schwerst- und MehrfachbehinderteWohnbereich für Schwerst- und Mehrfachbehinderte

Wohnbereich für Schwerst- und Mehrfachbehinderte

Kontakt

DRK-Fachklinik
Hahnknüll gGmbH

Frau
Katy Sperber
Sozialdienst

Hahnknüll 58
24537 Neumünster

Tel: 04321 905 - 215
Fax: 04321 905 - 109

katy.sperber(at)drk-nms.de

Das Pflegeheim für Schwerst- und Mehrfachbehinderte betreut und pflegt Menschen mit geistigen, körperlichen und/oder psychischen Behinderungen. Es stehen insgesamt 60 Plätze in mehreren gemischtgeschlechtlich belegten Wohngruppen zur Verfügung, die jeweils unterschiedliche Schwerpunkte aufweisen. Zudem bieten wir einen Platz für Kurzzeit- bzw. Verhinderungspflege an.

Foto: DRK-KV Neumünster e.V.

Unser multiprofessionelles Team verfügt über besondere Erfahrung bei der Pflege, Betreuung und Förderung von erwachsenen Frauen und Männern, die einen erheblichen Pflege- und Betreuungsbedarf aufweisen und neben der körperlichen Pflege einer intensiven psychosozialen Betreuung bedürfen. Aufnahme finden geistig und/oder seelisch beeinträchtigte Menschen mit Verhaltensbesonderheiten, psychischen Erkrankungen und auch körperlichen Handicaps oder somatischen Erkrankungen. Diesen Personenkreis erwartet im Rahmen des Bezugspflegesystems ein engmaschiges Hilfsangebot. Für Bewohnerinnen und Bewohner mit einem Unterbringungsbeschluss nach § 1906 BGB bieten wir einen geschützten Bereich an.

 

Zurzeit werden Menschen mit den unterschiedlichsten Behinderungen und Krankheitsbildern betreut, z.B.:

  • Angeborene oder erworbene Hirnschädigung und begleitende körperliche Behinderungen
  • Autismus
  • Chronische Psychosen
  • Demenzielle Erkrankung bei Menschen mit geistiger Behinderung
  • Down-Syndrom
  • Doppeldiagnose Intelligenzminderung und psychische Erkrankung
  • Epilepsie
  • Erbkrankheiten (z.B. Chorea Huntington)
  • Korsakow-Syndrom
  • Persönlichkeitsstörungen mit andauernder Persönlichkeitsveränderung
Foto: DRK-KV Neumünster e.V.

Unser Pflege- und Betreuungskonzept orientiert sich an den individuellen Besonderheiten der Bewohner. Ausgehend von der Biografie und den Ressourcen des Einzelnen bemühen wir uns, eine individuelle Lebens- und Tagesgestaltung zu realisieren, die sich am normalen Tagesablauf orientiert, wie er auch außerhalb der Einrichtung üblich ist. Ziel ist es, zu einer sinnvollen Tagesstruktur für den Bewohner beizutragen.

Foto: DRK-KV Neumünster e.V.

Dazu steht u.a. die dem Wohnbereich angeschlossene Beschäftigungstherapie zur Verfügung, die sich in unmittelbarer räumlicher Nähe befindet. Sie rundet das Angebot durch tagesstrukturierende Angebote und Einzelförderung ab und trägt damit zu Selbstwertgefühl und Selbstverwirklichung unserer Bewohner bei.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der fachärztlichen psychiatrischen Versorgung, die durch die interne Institutsambulanz der angeschlossenen Fachklinik sichergestellt ist. Diese Betreuung schließt eine psychiatrische Notfallversorgung zu jeder Tageszeit und an den Wochenenden über den hauseigenen ärztlichen Bereitschaftsdienst ein.

 Die Aufnahme in den Pflegebereich erfolgt nach Vorgesprächen mit Betroffenen, Angehörigen und/oder oder gesetzlichen Betreuern. Voraussetzung für die Aufnahme ist die Volljährigkeit, eine Einstufung in mindestens Pflegegrad 3, die fachärztlich diagnostizierte Schwerst- und Mehrfachbehinderung und Heimpflegebedürftigkeit.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Flyer