Betreuungsgesellschaft_03.jpg
DE AllgemeinDE Allgemein

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Migrationsarbeit
  3. DE Allgemein

Allgemeine Informationen

  1. Allgemein
    1. Wohnverpflichtung in der Erstaufnahmeeinrichtung

Mit der Unterbringung in der EAE Neumünster ist man dazu verpflichtet, hier zu wohnen. Der Aufenthaltsbereich ist auf die Stadt Neumünster beschränkt. Wenn Sie diesen Bereich verlassen möchten, benötigen Sie während Ihres Asylverfahrens eine Erlaubnis durch die Behörden.

 

    1. Rechte in der Erstaufnahmeeinrichtung

Für die Zeit der Unterbringung in der Erstaufnahmeeinrichtung erhalten Sie Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Dies umfasst zum Beispiel die medizinische Versorgung, das Essen in der Kantine und einen regelmäßig ausgezahlten Bargeldbetrag (Verantwortlichkeit Landesamt).

Die Zimmer, in denen Sie wohnen, sind rechtlich vergleichbar mit einer eigenen Wohnung.

Wenn Sie eine Beschwerde haben, steht Ihnen die Möglichkeit offen, sich persönlich an das DRK zu wenden, eine anonyme Beschwerde in den Beschwerdebriefkasten in Haus 3 einzuwerfen oder an die Mailadresse des Landesamtes für Zuwanderung und Flüchtlinge (request@lfa-landsh.de) zu schreiben.

 

    1. Pflichten in der Erstaufnahmeeinrichtung

Wir erwarten von allen ein gewaltfreies Zusammenleben und Respekt und Akzeptanz für alle Geflüchteten Menschen. Mitwirkungspflichten bei Behörden (Erreichbarkeit), Wahrnehmung von Terminen, ärztliche Erstuntersuchung, Hausordnung, Schulpflicht für Kinde

Kontakt

Haart 148
24539 Neumünster

Einrichtungsleiter
Herr

Andreas Hinrichs

Tel:  04321 / 974 - 400
Fax: 04321 / 974 - 444

andreas.hinrichs(at)drk-nms.de